Skip to main content

Update, 17.03.2020

Liebe Kunden,

die aktuelle Entwicklung der Situation rund um das Thema COVID-19 (Coronavirus) hat weitreichende Veränderungen in Ihren Alltag gebracht. Die Anordnung der Landesregierung unsere Tanzschulen bis 19.04.2020 für den Kundenverkehr zu schließen, ist dabei sicherlich nur eine von vielen Änderungen, die Sie betreffen.

 
In diesen schweren Zeiten möchten wir Ihnen zumindest eine positive Nachricht übermitteln.

Damit sie in dieser Zeit nicht vollständig auf uns und das Tanzen verzichten müssen, geben wir Ihnen die Möglichkeit Unterrichtsvideos online anzusehen. Der Unterricht wird für alle Clubstufen einmal wöchentlich zur Verfügung gestellt. Die entsprechenden Links erhalten Sie per E-Mail.

 

Des Weiteren haben wir uns dazu entschlossen unsere Tanzschulen auch während der geplanten Pfingstferien, sowie im August geöffnet zu lassen (außer an den gesetzlichen Feiertagen).

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und wünschen viel Spaß beim Üben!

 

Ihre

Tanzwelt Bergmann

Und

Tim- tanzen im Murgtal -

Petra Karle & Team

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der Verfügung der Stadt Baden-Baden zur Verhinderung der Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV 2) vom 14. März 2020, müssen wir leider die Tanzschule ab heute, 15. März 2020 bis voraussichtlich einschliesslich Sonntag, 19. April 2020 schliessen.

Wir bedauern diese Entscheidung, müssen jedoch dieser Weisung folgen und bitten aufgrund der allgemeinen Situation um Ihr Verständnis.

Die neu gestarteten Kurse werden im Anschluss fortgeführt. Dazu werden wir einen neuen Kursplan aufstellen, den wir zeitnah auf unserer Homepage veröffentlichen.

Über die weitere Entwicklung halten wir Sie über unsere Homepages auf dem Laufenden. Diese sind wie folgt:

 

            www.tanzwelt-bergmann.de

            www.tanzen-im-murgtal.de

 

Bei Rückfragen schreiben Sie uns bitte eine Mail an:

info(at)tanzwelt-bergmann.de

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und freuen uns, Sie alle wieder gesund und fröhlich nach Beendigung dieser «Zwangspause» wiederzusehen.

 

Ihre

Tanzwelt Bergmann

Petra Karle & Team

öffentliche Bekanntmachung

Allgemeinverfügung der Stadt Baden-Baden über das Verbot von Veranstaltungen und die Schließung von Einrichtungen zur Verhinderung der Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV 2)Die Stadt Baden-Baden erlässt für das Stadtgebiet folgende Allgemeinverfügung:

1.Die Durchführung von öffentlichen und privaten Veranstaltungen und Versammlungen im Freien mit mehr als 50 Teilnehmenden wird verboten.

2.Die Durchführung von öffentlichen und privaten Veranstaltungen und Versammlungen in geschlossenen Räumen mit mehr als 50 Teilnehmenden wird verboten.Gottesdienste und religiöse Zusammenkünfte sind von diesem Verbot ausgenommen.

 

3.Der Betrieb von Diskotheken, Clubs und Tanzlokalen sowie von Schank-und Speisewirtschaften mit Musikvorführung und Tanz ist verboten. Der Betrieb von Schank-und Speisewirtschaften ohne Musikvorführung und Tanz ist erlaubt.

 

4.Der Betrieb folgender Einrichtungen ist verboten:1.Kultur-und Bildungseinrichtungen jeglicher Art, insbesondere Museen, Theater, Festspielhaus, Freilichttheater2.Kinos3.Schwimm-und Hallenbäder, Thermalbäder, Saunen4.Volkshochschule und Jugendtreffs

5.öffentliche Bibliotheken

6.Vergnügungsstätten

7.Versammlungsstätten

8.Prostitutionsbetriebe

5.Die Allgemeinverfügung gilt ab 15. März 2020 6.00 Uhr MEZ.

6.Die Maßnahmen gelten bis auf Weiteres bis zum 19. April 2020 24.00 Uhr MEZ.Der Betrieb von Wochenmärkten ist weiterhin erlaubt.

Hinweise: Widerspruch und Anfechtungsklage haben keine aufschiebende Wirkung. Bei Zuwiderhandlungen gegen Ziffer 1 bis4 kann unmittelbarer Zwang angewendet werden.

Rechtsbehelfsbelehrung:Gegen diese Allgemeinverfügung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe bei der Stadt Baden-Baden Widerspruch erhoben werden.Diese Allgemeinverfügung nebst vollständiger Begründungkann ab sofort während der Öffnungszeiten bei der Stadt Baden-Baden, Briegelackerstraße 21, 2.OG-Zimmer 07 eingesehen werden.Baden-Baden, 14. März 2020gez.Maximilian LippStadtrechtsdirektorFachbereich Ordnung und Sicherheit